Edle Optik, angenehme Haptik und ein feines Näschen: Vollholz-/Massivholzküchen

Gibt es für Auge und Hand etwas Angenehmeres, als über eine samtene Holzoberfläche zu streifen?

Holz ist nicht nur ein edles Naturprodukt, es liegt darüber hinaus wieder im Trend. Ob heimische Hölzer oder Altholz aus alten Scheunen oder Hafenanlagen – Holz ist zeitlos modern. Eine Vollholz- bzw. Massivküche garantiert ein langes Küchenleben und wird im Laufe der Jahre immer schöner.

 

Naturbelassenes Holz steht für „Wohngesundheit“: Es sorgt durch seine Fähigkeit, Feuchtigkeit aufzunehmen, für ein gutes Raumklima, wirkt antibakteriell und zieht weniger Staub an als lackierte Möbel. Und es tut der Seele gut: mit angenehmem Geruch, individueller Maserung und samtig-glatten Oberflächen.

 

Sollten Sie sich für eine Küche mit Holzoberflächen entscheiden, empfehlen wir Ihnen eine Vollholz- oder Massivholzküche. Vollholzküchen verfügen über massive Holzkorpusse. Massiv bedeutet, dass alle Bestandteile außer der Rückwand und den Schubladenböden aus einer Holzart hergestellt wurden. Die Hölzer dürfen nicht furniert sein. Rückwände und Schubladenböden können sperrholzfurniert sein.

 

Das in Frage kommende Holz wird sehr lange gelagert und getrocknet, bevor es für die Herstellung von Massivholzküchen verwendet wird. Dann werden Lamellen zugeschnitten, verleimt und in einer Presse fest miteinander verbunden. Der lamellenmäßige Aufbau nimmt dem Holz seine natürliche Spannung, so dass es kaum arbeitet. Küchenmöbel aus einer durchgehenden aus dem Baumstamm gesägten Platte wären nicht praktikabel, weil sie sich zu stark verziehen würden.